Vergleich Xing vs. LinkedIn

Über beide wird viel geredet, aber wenig ist zahlenfundiert. Auf Basis der von den jeweiligen Unternehmen zur Verfügung gestellten Daten (Xing von September 2011, LinkedIn Oktober 2011) sowie Angaben aus dem ICR Social Media Recruiting Report 2011 soll einmal zumindest für die wichtigsten Größen ein quantitativer Vergleich gewagt werden. Für weitere Ergänzungen bin ich dankbar und werde sie nach Prüfung gerne hier veröffentlichen.

+++Falls Sie zukünftig auch aktiver in Social Media z.B. bei Xing oder LinkedIn rekrutieren möchten, aber noch nicht so genau wissen wie, sind Sie herzlich eingeladen zu den Intensiv-Workshops Proaktives Recruiting:"Suchst Du noch, oder findest Du schon? - Mit aktivem Sourcing gegen den Fachkräftemangel“ Stuttgart: 7./8. Februar "Frankfurt: 13./14. März, Köln: 20./21. März, Berlin 2./3. April, München: 26./27.April, Hamburg 17./18. Mai, Teilnahmeinfos und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier +++


Vergleich Mitgliederzahlen



Xing führt deutlich mit etwa dem dreifachen der Mitgliederanzahl im Vergleich zu LinkedIn.


Vergleich Geschlechterverteilung der Mitglieder


Bei der Geschlechterverteilung gibt es keine signifikanten Unterschiede zwischen Xing und LinkedIn.


Vergleich Karrierelevel der Mitglieder


Bei LinkedIn sind offensichtlich ein höherer Anteil von Menschen mit Berufserfahrung, oder auch Fachkräfte genannt, vertreten. Xing kann einen deutlich höheren Anteil auf dem Level Geschäftsführer und Bereichsleiter als auch bei dem Level Manager aufweisen.

Vergleich Branchenverteilung der Mitglieder



Auch hier gibt es gravierende Unterschiede: Während der Anteil an Mitgliedern aus der IT Branche fast identisch ist, weichen die Anteilszahlen bei den Branchen Medien (Xing vs. LinkedIn ca. 5:1), Banken und Versicherungen sowie bei Dienstleistungen, Automobil und öffentlicher Dienst (Xing vs. LinkedIn ca. 2:1) deutlich zugunsten von Xing voneinander ab. LinkedIn kann höhere Anteile bei Hochschulen und Telekommunikation aufweisen.

Vergleich Nutzung für Personalmarketing und Recruiting


Wäre Recruiting ein Spiel und Deutschland das Spielfeld und es gäbe ein Turnier, wie sähen dann die Spielergebnisse aus?

Wo wird rekrutiert, wo wird Personalmarketing betrieben?

Hier gibt der (kostenfrei erhältliche)  ICR Social Media Recruiting Report 2011 ein paar gute Antworten.

Die Ergebnisse in der üblichen Tabellenform:

Disziplin A (Recruiting)              Ergebnis       


Xing vs. LinkedIn                           3:1           

Es geben etwas über 17% der Unternehmen an, regelmäßig Xing zu nutzen, um Bewerber zu finden. Bei Linked liegt der Wert bei 5,4 %. D.h Xing wird ca. 3 mal häufiger für die Bewerbersuche genutzt als LinkedIn.

Disziplin B (Personalmarketing)     Ergebnis       


Xing vs. LinkedIn                           3:1              

Aber auch für Personalmarketing werden Zahlen geliefert:  ca. 16 % der Unternehmen geben an, regelmäßig zu Xing zu nutzen, um Werbung für sich als Arbeitgeber zu machen.  Bei LinkedIn liegt der Wert hierfür bei 4,8%.


Vergleich Fazit


Aus dem Turnier 2011 geht Xing sowohl im Recruiting als auch im Personalmarketing als eindeutiger Sieger hervor. Der Nachfolger von Kai Deininger als Deutschland-Chef bei LinkedIn hat eine spannende Aufgabe und auch beim Fußball haben die Underdogs viele Fans. Es bleibt interessant. Ich bin gespannt, wie das Turnier im nächsten Jahr ausgeht!

+++Sie wollen wissen, was andere im Recruiting darüber denken? Diskutieren Sie dieses Thema mit anderen Recruitern in der Recruiter Community+++