Das Trendforum "Recruiting zwischen Mensch und Maschine"
fand auf der Zukunft Personal 18.-20. Oktober in Köln statt 

3 Tage rund um das Thema Digitalisierung des Recruitings


2500 Teilnehmer, 3 Tage volles Programm mit Vorträgen auf Englisch und Deutsch, Podiumsdiskussionen, HR-Battles und Workshops. Recruiting fand letzte Woche Woche im Trendforum „Recruiting zwischen Mensch und Maschine“ auf der Zukunft Personal statt.  Die Themen drehten sich um die Fragen: Was können wir von Algorithmen, Big, Small, Smart Data, Semantic Search, Programmatic Job Advertising, Prediction Recruiting und Virtual Reality erwarten bzw. was können wir mit Hilfe dieser „Maschinen“ schon heute nutzen? Werden wir ein „Roboter Recruiting“ sehen oder brauchen wir mehr Menschlichkeit im Wettbewerb um Talente? Wie sieht das Recruiting im Jahr 2026 aus?

 

 Die Plätze reichten, wie man auf den Bilder sieht, teilweise bei weitem nicht aus. Falls Sie nicht dabei sein konnten, aber über die Highlights informiert werden möchten bzw. die Präsentationen (sofern von den Referenten freigegeben) erhalten möchten, können Sie sich hier registrieren. Im Moment sammle ich gerade die Präsentationen der Sprecher ein und stelle Sie Ihnen nach Eingang und Registrierung dann zur Verfügung.
Im Oktober wurde Köln wieder zur Hochburg für das Personalmanagement. Die Zukunft Personal, Europas größte HR-Fachmesse, bot den Fachbesuchern vielfache Möglichkeiten, sich über neue Produkte und Dienstleistungen zu informieren, jede Menge Kollegen zu treffen und sich in zahlreichen Vorträgen Denkanstöße für das HR-Management der Zukunft zu holen. Mit 15.000 Fachbesuchern und über 600 Ausstellern ist die Zukunft Personal die Leitmesse für den Personalbereich. 

Quo Vadis Recruiting 2020: Mensch oder Maschine?

Werden wir ein „Roboter Recruiting“ sehen oder brauchen wir mehr Menschlichkeit im Wettbewerb um Talente?

 

Das Trendforum Personalbeschaffung: „Recruiting zwischen Mensch und Maschine“  in der Halle 3.1 griff dieses Spannungsfeld auf und beleuchtete es über drei Tage vom 18.-20. Oktober 2016 auf der Zukunft Personal in Köln.  


Ein Tag war fokussiert auf die im Recruiting handelnden Menschen, ein Tag beleuchtete, was Digitalisierung des Recruitings bedeutet, was wir von Algorithmen, Big, Small, Smart Data, Semantic, Programmatic Job Advertising, Semantik  und Prediction zu erwarten haben bzw. schon mit Hilfe dieser „Maschinen“ heute schon nutzen können. Der dritte Tag war dann dem möglichen Brückenschlag zwischen Mensch und Maschine gewidmet und zeigt  neben sinnvollen Kriterien für die Messung der „Maschinen“ u.a. auf, was wir im Recruiting und Personalmarketing vom innovativerem Online-Marketing lernen können.

 

Was erwartete Besucher auf dem Trendforum Personalbeschaffung: „Recruiting zwischen Mensch und Maschine“?


Auf dem Trendforum erwartete die Besucher drei kompakte Tage rund um das ThemaRecruiting zwischen Mensch und Maschine“ mit einer bunten Mischung: Vorträge, aktuelle Studienergebnisse,  Best & Worst Practices, Podiumsdiskussionen, Recruiting Battles, praktische Tipps für den Recruiting Alltag und Hinweise  auf ein strategisches Vorgehen beim Brückenschlag zwischen Menschen und Maschinen im Recruiting. Weitere Highlight dieser Veranstaltung waren die Verleihung der Auszeichnungen für "Deutschlands Beste Jobportale 2016"  sowie für "Deutschlands Beste Bewerbermanagementsysteme 2016"


Im Trendforum Personalgewinnung erwartete die Teilnehmer eine spannende Mischung aus Vorträgen, aktuellen Studienergebnissen, Best & Worst-Practices, Podiumsdiskussionen, HR-Battles, praktischen Tipps für den Recruiting-Alltag und Hinweisen auf ein strategisches Vorgehen in der digitalen Recruiting-Welt: Können bald Roboter das Recruiting übernehmen oder brauchen wir mehr Menschlichkeit im Wettbewerb um Talente?

Agenda des Trendforums "Recruiting zwischen Mensch und Maschine" 

(Klicken Sie bitte auf diese Grafik)